Agentur Weimer & Paulus GmbH
Stand: 04.05.2020

Dienstleistung

Scheyerl

Stadtwerke Dachau

Brunngartenstraße 3
85221 Dachau

08131/7009-0     info@stadtwerke-dachau.de    zur Website
Ab Montag, den 04. Mai haben unsere Kundenservice-Büros in Dachau und Markt Indersdorf wieder für Sie geöffnet. Auch die Mitarbeiter der Dachau CityCom sind wieder zu den gewohnten Öffnungszeiten persönlich für Sie da.

In Ihrem eigenen Interesse und dem unserer Mitarbeiter bitten wir Sie dennoch, persönliche Besuche nur in wirklich notwendigen Fällen vorzunehmen. Nutzen Sie auch weiterhin unseren Telefonservice und unsere Online-Dienste.

Bleiben Sie gesund und zuversichtlich!

KUNDENSERVICE
Telefon: 08131/7009-68 und 08131/7009-929 (Fax)
kundenservice@stadtwerke-dachau.de

Hausanschlussbüro: 08131/7009-56 und 08131/7009-60 (Fax)
hausanschluss@stadtwerke-dachau.de

Dachau CityCom: 08131/7009-965 und 08131/7009-60 (Fax)
info@dachau-citycom.de

HALLENBAD
Das Dachauer Hallenbad und die angeschlossene Sauna sind bis auf Weiteres geschlossen. Ob und wenn ja, wann und unter welchen Auflagen das Familienbad öffnen darf, hängt u.a. von den politischen Entscheidungen ab, die für die erste Maiwoche angekündigt wurden.

ÖFFENTLICHER NAHVERKEHR
In den öffentlichen Verkehrsmitteln gilt seit 27. April bayernweit ein Maskengebot. Bitte bedecken Sie Mund und Nase. Egal, ob mit einem Schal, einem Tuch, einer gekauften oder selbst genähten Maske. Wir bitten außerdem darum, die Nies- und Hustenetikette einzuhalten und wo immer möglich, Abstand zu anderen Fahrgästen zu halten.

Die Verstärkerfahrten auf der Linie 726 (Bahnhof Dachau-KZ-Gedenkstätte-Saubachsiedlung) wurden bis auf Weiteres eingestellt. Eine Übersicht, welche Fahrten entfallen, können Sie hier herunterladen: https://www.stadtwerke-dachau.de/verkehr/busse.html

Der Einstieg in den städtischen Bussen ist nur noch über die hinteren Türen möglich.

Der Verkauf von Fahrkarten bei den Busfahrerinnen und Busfahrern wird vorübergehend ausgesetzt. Wir bitten die Fahrgäste, ihr Ticket im Vorfeld an den Automaten zu kaufen oder sich ein Online- bzw. Handy-Ticket zu besorgen. Wer diese Möglichkeiten nicht hat, kann sich beispielsweise mit der Streifenkarte einen Fahrkartenvorrat anlegen.

Scheyerl

zurück zur Übersicht